Zurück zum Frankreich Forum

Der Liebe wegen nach Frankreich habe lauter Fragen...

Veröffentlicht in Frankreich Forum

hallo Bonjour,

hoffe ihr hattet alle wunderschoene Feiertage!!!!

wo fange ich nur am besten an? hmmmm

Also ich werde wegen der Liebe nach Frankreich auswandern.

ich habe schon im Internet nach allen nützlichen dingen gesucht aber irgendwie ist das alles etwas verwirrend für mich.

Vielleicht gibt es hier jemand der mir etwas behilflich sein kann bei meinen Fragen und was ich alles tun muss.

Ich werde hier erst mal keine Arbeit haben kann ich mich bei meinem Freund mitversichern lassen (KV und Auto ) ohne das wir verheiratet sind? hab da schon was gelesen concubinage aber hmmm ist es sinnvoll?
Was wäre sinnvoll??

als EU Bürgerin brauche ich keine Aufenthaltsgenehmigung aber was meint ihr sollte ich eine Carte de séjour beantragen?

hmm und alles läuft auf ihn, telefon etc... also fehlt mir doch gewisse nachweise das ich hier lebe oder?

bin kurz vor einem nerven zusammenbruch....

was muss ich denn alles erledigen in Frankreich wenn ich hier bin? Man liest so viel aber irgendwie ist es immer verschieden.

Was ich in deutschland machen werde weiss ich soweit! Aber vielleicht habt ihr ja noch einiges an Tipps und Anregungen die wir / ich noch nicht bedacht haben? wäre echt super lieb wen ihr mir bei all oder einigen Fragen behilflich sein könntet. mir raucht schon der Kopf *grins*

vielen lieben dank schon mal

glg

mac

  • Gehen Sie zu mac kls Profil

    Aufgegeben von  in Frankreich Forum  

    vielen Dank für eure Antworten! Schuldigung das ich mich erst jetzt bei euch bedanke! aber war ein aufregendes turbolentes Jahr!
    so ich lebe nun seit 1 Jahr hier und ich lerne immer wieder neues erstaunliches aber auch unmögliches dazu! grins !
    Eure Antworten waren wirklich sehr hilfreich ich danke euch vielmals!!!!!!!!!

    hoffe euch geht es allen soweit gut!

    glg an alle

  • Gehen Sie zu Ulrike Brauns Profil

    Papierkram..

    Aufgegeben von  Ulrike Braun in Frankreich Forum  

    Guten Morgen, die carte de séjour brauchen Sie nicht, aber, wie oben schon empfohlen wurde, eine Rechnung der EDF oder France Telecom (Strom, Telefon) auf Ihren Namen zum Wohnsitznachweis. Eine déclaration de concubinage hilft natürlich, aber das wichtigste ist Arbeit, und die zu finden ist im Moment nicht sehr leicht. Bleiben Sie so unabhängig wie möglich, man weiss nie wie eine Beziehung sich entwickelt und möchte ja nicht plötzlich allein dastehen, ohne Versicherung und Einkommen. Also erst Arbeit und dann alles andere; das ermöglicht eine schnelle Integration und tut auch dem ego gut! Französchisch gut sprechen ist muss und da hilft nur Zeit. Bei mir hat es gute zwei Jahre gedauert um wirklich fliessend zu sprechen. Ich wünsche Ihnen viel Glück für Ihr neues Leben.

  • Aufgegeben von  in Frankreich Forum  

    Ich lebe bereits seit über 25 Jahren in Nordfrankreich und kam total unvorbereitet hierher. Damals gab es noch kein Internet. Bei meiner Ankunft war ich mit einem Frazosen verheiratet und benötigte trotzdem eine ' Cartede séjour '. Ich bin aber nunmehr seit langem geschieden und lebe ' in Sünde ', d.h. unverheiratet.
    Nachdem vor 2 Jahren meine Carte de séjour abgelaufen war, und ic einen neuen Antrag stellte, wurde mir erklät, dass Bürger der Europäichen Union diese hier nicht mehr benötigen würden und ich habe auch keine mehr erhalten. Meine hiesigen Arbeitgeber haben auch nie wieder nach einer neuen Karte verlangt.
    Ich würde aber auf jeden Fall empfehlen, dass zumindest eine offiziellen Rechnungen auf Ihren Namen laufen sollte z.B. EDF = Stromrechung , oder GDF = Gasrechnung, oder Telefon. Diese werden sozusagenals ' offizieller Wohnsitz ' von allen möglichen Administrationen immer wieder benötigt.
    Weisen Sie Ihren Freund unbedingt darauf hin. Sie benötigen unbedingt einen ' offiziellen Beweis Ihres Wohnsitzes in Frankreich '. Das deutsche Konsulat ist von Lille nach Paris verzogen. Besorgen Sie sich deren Koordinaten auf jeden Fall. Da ich keine französische Staatsbürgerschaft besass, musste ich meinen Pass immer dort beantragen. Bis vor 4 Jahren musste ich persönlich dort vorstellig werden!!! Dies ist auch sehr wichtig, falls Sie einmal Kinder haben sollten; was ich Ihnen von Herzen¨wünsche. Damit diese auch die deutsche Staatsangehörgkeit erhalten, müssen Sie diese beim deutschen Konsulat beantragen. Diese sendet dann sämtliche Unterlagen von Deutschen im Ausland nach Berlin. Da die Berliner Behörde unterbesetzt ist, kann die Bearbeitung ( im Falle meiner Tochter ) über 2 Jahre betragen. Das Tragen beider Staatsangehörigkeiten ist aber zu empfehlen, weil Ihre Kinder bei eventuellen Erbansprüchen in DE leer ausgehen würden. Es tut mir leid, dieses Thema zu berühren, aber es gehört auch zum Leben.
    Ich wünsche Ihnen Beiden auf jeden Fall alles Beste für 2012 und natürlich auch für Ihre gemeinsame Zukunft

  • Gehen Sie zu mac kls Profil

    Aufgegeben von  in Frankreich Forum  

    hallo,

    danke für deine Antwort.

    also Französisch lernen möchte und werde ich auf jedenfall. bin auch schon drann ;o) Nur ich lerne besser wenn ich direkt vor Ort bin. Kontakte sind und werden dort auch schon geknüpft bezüglich der Sprache lernen etc.

    Ich bin auch schon sehr selbständig dort soweit, gebe mir auch sehr viel Mühe. Möchte niemanden zur last fallen ;o)

    Ich möchte schon beruflich meinen weg dort gehen, wie gesagt möchte niemanden zur last fallen.
    Nur ist es etwas schwierig von hier aus eine Arbeit in dieser Region zu finden auch deswegen das ich die Sprache noch nicht so behrrsche. hmmmmm

    Vielen dank für deine Hilfe....vielen lieben dank

    glg

  • Gehen Sie zu Iserb Nonrenseignés Profil

    Antwort

    Aufgegeben von  Iserb Nonrenseigné in Frankreich Forum  

    Hallo,

    Sinnvoll wäre, dass du zuerst eine Beschäftigung in Frankreich findest. Hier ist eine wichtige und ofizielle Info :

    Gemeinschaftsrechtlich freizügigkeitsberechtigt ist nach § 2
    Abs.2 FreizügG/EU lediglich der folgende Personenkreis
    (einschließlich deren Familienangehörige):

    1. Arbeitnehmer, Arbeitssuchende, Auszubildende
    2. Selbständige
    3. Selbständige als Erbringer von Dienstleistungen
    4. Empfänger von Dienstleistungen
    5. Nicht erwerbstätige Personen, mit ausreichendem
    Krankenversicherungsschutz und ausreichenden eigenen
    Existenzmitteln
    6. Studenten, unter Glaubhaftmachung von ausreichendem
    Krankenversicherungsschutz und ausreichenden Existenzmitteln
    7. Unionsbürger mit einem Daueraufenthaltsrecht.

    Wenn ich dein Vorhaben richtig verstanden habe, kämst du unter Punkt Nr. 5. Das heißt, dass du über „ausreichende eigene Existenzmitteln“ verfügen sollst - d.h. 4000€/Jahr - und dies nachweisen sollst. Es sei denn, du kommst unter einen anderen Punkt. Freizügigkeit ist auf keinen Fall ohne Bedingungen, selbst als EU-Bürger. Ich bin Franzose und wohne seit 2009 in Deutschland. Jedes Jahr muss ich mein Aufenthaltsrecht vor den deutschen Behörden neu rechtfertigen, das ist kein Witz.

    Wenn du eals EU-Bürgerin dieses Aufenthaltsrects hast, ist es natürlich wichtig, dieses noch nachweisen zu können. Du kannst entweder die Papierversion benutzen oder eine carte de séjour beantragen, aber diese Karte dient für dich nur dazu, die Papierversion zu Hause lassen zu können. Wenn es dir egal ist, dann musst du sie nicht beantragen.

    Letztendlich wäre sinnvoll, dass du an den Fall denkst, in dem dein Partner sich von dir trennt. D.h. gehe nicht ausschließlich wegen liebe nach Frankreich und lerne auf jeden Fall Französich, sodass du nicht verloren bist, wenn du alleine zurecht kommen musst. Und selbst wenn du mit deinem Freund bleibst, lerne Französisch damit du keine Last für ihn bist. Sonst muss er immer für alles dabei sein und findet dass irgendwann lästig.

    MfG

Eine Antwort einstellen